Lower Carb Pierogi – polnische Maultaschen Rezept

  • Zubereitungszeit
    30 Minuten
  • Kochzeit
    30 Minuten
  • Gesehen von
    878

Lower Carb Pierogi - polnisches Maultaschen Rezept

Info

Jedes Jahr fiebere ich immer dem Heiligen Abend hin. Jedes Jahr gibt es traditionell polnische Maultaschen (Pierogi). Es gibt immer drei unterschiedliche Sorten zur Auswahl. Zwei der Maultaschen-Sorten essen wir am 24.12 und die dritte Sorte erst am ersten Weihnachtstag. Warum?  Unsere drei Sorten: Kartoffeln, Twarog und Zwiebeln wäre die erste Sorte, dann gefolgt von Sauerkraut und Pilzen und die dritte Sorte wäre Fleisch. Da wir aber Fleisch an dem Tag nicht essen, gibt es dann einen Tag später eine Portion. Ich bevorzuge ehrlich gesagt die Variante mit Kartoffeln, Quark und Zwiebeln. Ist mein absoluter Favorit und schmeckt wirklich himmlisch. Deshalb habe ich mich  entschieden mein Lieblingsessen in der Lower-Carb-Version zu testen. Übrigens ist die legendäre Zwiebelsauce meiner Oma jedes Jahr auf dem Weihnachtstisch. Die Zwiebelsauce von meiner Oma hatte es kalorientechnisch in sich. Ich habe es abgewandelt und geschmacklich angepasst. Es schmeckt wie das Original und passt perfekt zu den Maultaschen. 

Zubereitung

  1. Kartoffeln & Zwiebel schälen.
  2. Die Kartoffeln kochen und anschließend abkühlen lassen.
  3. Zwiebeln in einer beschichteten Pfanne andünsten nicht anbraten. Sie sollten nicht allzu braun werden. 
  4. Wenn beide Zutaten abgekühlt sind. Kartoffeln stampfen und Zwiebeln mit hinzu geben. 
  5. Ebenfalls den körnigen Frischkäse mit hinein geben und alles zu einer schönen Masse verkneten. (Gerne mit den Händen).
  6. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich persönlich mag es lieber etwas pfeffriger also nicht mit dem Pfeffer geizen aber sich dennoch ran tasten. 
  7. Gerne in den Kühlschrank tun, bis alles abgekühlt ist.
  8. In der Zwischenzeit Dinkelmehl, Proteinpulver und etwas Wasser in eine Schüssel geben und das Ganze gut miteinander vermischen. Es sollte schön geschmeidig sein. 
  9. Teig ausrollen und mit einem Glas ausstechen.
  10. Es sollten 16 Kreise ausstechen und der Teig sollte nicht all zu dick sein.
  11. Einen großen Löffel nehmen und die Füllung in eine Mulde auf die Teig-Kreise geben. Dann zuklappen und am Rand zusammen kleben.
  12. Den Vorgang wiederholen bis alles aufgebraucht ist.
  13. Zwiebeln klein schneiden und in der Margarine andünsten lassen. Die Zwiebeln müssen schön weich werden. Gerne sonst einen Schuss Wasser hinein geben und weich dünsten. Wichtig ist aber das es in der Margarine gedünstet wird.
  14. Anschließend Cremefine oder Milch hinein geben und schauen wie die Konsistenz ist.
  15. Ich verwende seid Jahren Vegeta und kann es jedem Empfehlen weil der Geschmack einfach klasse ist. Damit abschmecken und alles miteinander pürieren. Falls es dann zu dick ist, gerne noch ein bisschen Milch hinzu geben.
  16. Wasser und Salz in einen Topf geben und die Maultaschen wie Nudeln kochen.
  17. Maultaschen mit Sauce servieren.
  18. Je nachdem wie hungrig man ist, habe ich 4 Maultaschen pro Person gerechnet 

Verwendete Produkte

    • Vegeta (Gemüsebrühepulver)

    Werbung, da Markennennung

Team WW (weight watchers)

Pro Portion (3-4 Gesamt) 💜 Team Lila 2,5 I 💙 Team Blau 3,5 I 💚 Team Grün 3,5

Zutaten

Nährwerte

  • Daily Value*
  • Kalorien p.P (3 Gesamt)
    246,6
  • Kohlenhydrate
    24,0 g
  • Eiweiß
    26,2 g
  • Fett
    3,7 g
X